Tür des Club Café Werner Unbekannt, o. J.

Created with Sketch.
Nächstes Objekt Zivildienst-Abzeichen mit der Nummer 1

Auf dem Weg zur Gleichstellung

Bis 1971 wurde Homosexualität als „widernatürliche Unzucht“ mit Kerker bestraft. Schon damals gab es in der Reitschulgasse 20 ein Lokal vorwiegend für schwule Männer. Geführt von Werner und Peter war das Club Café Werner von 1979 bis 1997 fixer Bestandteil schwul-lesbischer Subkultur. Noch Ende der 1980er-Jahre stand man vor dessen versperrter Tür und wurde erst nach Klingeln persönlich eingelassen. Erst 2002 verschwand Homosexualität als Sonderbestimmung aus dem Strafrecht (Mindestalter für Männer 18). Eine Anerkennung und  Gleichstellung der Partnerschaften erfolgte 2010 und schließlich 2019 mit der „Ehe für alle“.

Holz, Glas, bemalt
236,5 × 62 cm
GrazMuseum